Lost Place – Baumschule
21. Juli 2017
Lost Place – DDR Stasi Regierungskrankenhaus
4. August 2017

Ich heiße Anton. Anton Neubert. Augenscheinlich. Ich bin der, der diese Seite betreibt. Der, der die Blogs schreibt, und die Fotos schießt. Ich bin nebenberuflich als Fotograf tätig – meine Werke findest du auf www.anton-neubert.com. Den Blog habe ich gegründet, um einen Einblick hinter die Kulissen zu geben. Hier möchte ich eher auf die journalistische Art über Lost Places berichten, einen Einblick in meine große Reise nach Neuseeland geben und diverse, kleinere interessante Artikel schreiben. Gerne differenziere ich deshalb zwischen der Hauptseite, auf welcher eher künstlerisch angehauchte Bilder entstehen, und dem Blog, auf dem auch mal Bilder entstehen, die man sich nicht ins Wohnzimmer hängen würde.

1998 wurde ich in der Main Metropole Frankfurt geboren. Zentraler geht es nicht mehr. Man kann in fast der gleichen Zeit nach Berlin, oder nach München fahren. Was will man mehr? Anfang 2016 besuchte ich dann mit meinem engsten Freund unseren ersten Lost Place. So kamen wir zum Urbexen. Doch dazu später mehr.

 Ich bin nicht allein!

Das sollte Dir wahrscheinlich schon aufgefallen sein, wenn du den ein oder anderen Blog gelesen hast, schreibe ich doch fast ausschließlich in der „Wir-Form“. Ich habe einen sehr guten Freund, der zu meinen engsten Freunden gehört, welcher genauso begeistert von verlassenen Gebäuden ist, wie ich. Sein Name ist Till.

Till, Baujahr 1999, ist die zweite Hälfte dieses Blogs. Ohne ihn gäbe es diesen gar nicht. Er ist bei so gut wie allen Touren dabei. Auf ihn ist Verlass. Mit ihm kann man über alles sprechen, aber auch Quatsch machen. Wir sind auf einer Wellenlänge. Till und ich haben schon Tausende von Kilometern im Auto zurück gelegt, im Kofferraum ein paar Stunden geschlafen, nur um zu Locations zu fahren, zu denen wir vorab stundenlang recherchiert haben. Mit Eigentümern kommuniziert. Uns vorbereitet. Mit Personal Trainern trainiert.

Okay Nein. Das war Spaß.

Zurück zum Thema. Till arbeitet zwar nicht aktiv am Blog mit, jedoch filmt er jeden Trip und stellt mir manche Videos für die Blogs zur Verfügung. Wenn ich ganz lieb frage. Davon hat er einfach mehr Ahnung als ich. Aber auch abseits der Videos hilft Till sehr oft mit. Das was ich nicht sehe, sieht er. Meine ratlosen Stellen füllt er mit neuen frischen Ideen.

Genau aus diesen Gründen schreibe ich im Blog fast ausschließlich „Wir“ statt „Ich“. Weil ich seine Arbeit genauso anerkenne, und sie genauso wichtig für den Bestand dieses Blogs ist. Ohne ihn würde es diesen Blog nicht geben. Punkt. Ohne ihn würde es nicht nach Neuseeland gehen. Wundert euch trotzdem nicht, wenn ich mal „Ich“ statt „Wir“ im Blog schreibe. Das hat nichts damit zu tun, dass ich seine Arbeit weniger anerkenne. Das passt dann einfach in der Situation besser.

Wie ging es los?

Die erste Lost Place Tour startete Anfang 2016. Damals kam Till auf mich zu und meinte: „Hey, da gibt es so einen verlassenen Bürokomplex, wollen wir da mal hingehen? Könntest sicherlich ein paar krasse Fotos machen“ Sofort davon begeistert machten wir uns am nächsten Morgen, oder eher Nacht, auf den Weg in einen Nachbarort. Damals noch mit der U-Bahn.

Aus heutiger Sicht zwar recht unspektakulär – aber damals … der Hammer! Kleine Pflanzen, die aus den Parkplätzen kamen, die Sicht nach innen, eine verlassene Warenannahme. Keine Frage. Dabei sind krasse Bilder entstanden, die ich auch heute noch sehr gerne anschaue. Jedoch kamen wir damals leider nicht ins Innere.

Damals hatte ich auch schon eine Webseite. Allerdings eine, von diesen kostenlosen, wo mehr Werbung als Inhalt vorhanden ist. Zwar gab es da auch so etwas, was sich Blog nannte – jedoch konnte man das nicht wirklich als solchen ansehen. Naja – Pünktlich zum 01.01.2017 um 0:00 Uhr ging dann meine neue Webseite nach vielen schlaflosen Nächten online. Ein paar Wochen später, gab es dann auch einen neuen Blog. Allerdings nicht so, wie er jetzt aufgebaut ist. Fing recht einfach an. Lediglich eine Startseite, auf der dann alle Blogs nach Datum erschienen. War für den Anfang völlig ausreichend. Nach mehreren Monaten schaute ich mich aber auch hier nach einer neuen Möglichkeit um. Mein Ziel? Weg vom einfachen „Design“, hin zum Vergleich zu Apple, Paypal, Airbnb…

Ob mir das gelungen ist? Beurteile selbst und lass gerne ein Kommentar da. Auch zu dem Video. Till ist mit seinen Videos immer recht selbstkritisch. Er freut sich ganz bestimmt auch über ein Kommentar 🙂

 

Anton Neubert
Anton Neubert

wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

1 Kommentar

  1. Till sagt:

    Super sympathischer Typ. Schön dich endlich mal kennen zu lernen und etwas mehr über dich zu erfahren. 😉
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.