Stecken geblieben || Neuseeland #031
1. Mai 2018
Wir wurden abgeschleppt! || Neuseeland #032
6. Mai 2018

Wie viel Geld muss ich nach Neuseeland mitbringen?

Wie viel Geld brauche ich, wenn ich reisen/arbeiten möchte?

Was kostet Neuseeland?

Was kostet Neuseeland?

Zwei Wochen arbeiten

Geld. Das Thema, was wahrscheinlich die meisten Menschen interessiert. Die wenigsten sprechen allerdings darüber wie viel sie verdienen und was sie ausgeben. Verständlich also, dass uns viele Fragen zum Thema Geld erreichen.

"Wie viel Geld brauche ich für zwei Monate Neuseeland?"

In Teil I haben wir uns schon mit der Frage beschäftigt, wie viel Geld wir zum reisen brauchen und konnten dir hoffentlich ein paar nützliche Anhaltspunkte mit auf den Weg geben. In zweiten Teil beschäftigen wir uns jetzt mit der Frage, wie viel Geld man beim arbeiten in Neuseeland braucht und haben direkt einen nützlichen Tipp für dich:
Setze dir ein Limit, was du am Tag ausgeben möchtest. Bei uns sind das 20$, die in den meisten Fällen im Supermarkt ausgegeben werden. Mit so einem Limit fällt es dir jetzt wesentlich schwerer, mehr Geld auszugeben, als du mit dir vereinbart hast.

Das Rechenmodell ist auf zwei Leute mit einem gemeinsamen Konto ausgelegt. Trotzdem kannst du bei einer Person die Preise nicht einfach halbieren! Wenn du dazu Fragen hast, kannst du uns gerne ein Kommentar schreiben. Dann hat jeder etwas von deiner Frage und unserer Antwort.
Supermarkt
Alles was man im Supermarkt kaufen kann. Bei uns sind das hauptsächlich Lebensmittel, aber auch mal das ein oder andere Haushaltsmittel.
Auch die Avocado vom Straßenhändler fällt in die Kategorie Supermarkt.
Wäsche
Eine kleine Waschmaschine kostet in der Regel 4$ NZD . Meistens brauchen wir zwei Waschmaschinen, schwarz und weiß.
Ein Trockner kostet in den meisten Fällen ebenfalls 4$ NZD .
Restaurant
Darunter fallen alle externen Essensausgaben. Also all diese, für die wir nicht kochen müssen.
Restarants oder Fast-Food Ketten.
Tankstelle
In fast allen Fällen berechnen wir hier nur das Benzin . Ganz selten, dass hier mal Motoröl oder sonstige Dinge hinzukommen.
In einem solchen Fall würden wir das aber dazu schreiben!
Aktivitäten
Zum Beispiel Wasserrafting, Fallschirmspringen oder Einkäufe, um kostenfreie Aktivitäten machen zu können. Zum Beispiel Body Boards für eine Felsenrutsche.
Übernachtung
Campingplatz, Hostel oder Hotel . Den Unterschied kannst du eigentlich immer am Preis sehen.
Auch hier gibt es immer eine Info, was die Übernachtung pro Person kostet.
Duschen
Teilweise in manchen Schwimmbädern kostenlos. Im Durchschnitt kostet eine warme Dusche jedoch 2$ NZD pro Person.
Auch hier gibt es immer eine Info, was die Dusche pro Person kostet.
Handy
Eine Aufladung für die Handykarte. In den meisten Fällen immer 20$ pro Handy.
Taschengeld
Wir zahlen uns wöchentlich ein Taschengeld von 10$ pro Person aus. Die kann jeder sparen oder sich davon Sachen kaufen, die nicht aus der Gemeinschaftskasse bezahlt werden.
Sonstiges
Hier kommt alles rein, was in den obigen Kategorien keinen Platz findet. Meistens ist das dann immer das Warehouse (ähnlich wie die deutsche Metro) oder sonstige kleine, lokale Geschäfte.
Aber auch hier steht immer dahinter, für was wir Geld ausgegeben haben.

 
Wir starten unsere Aufzählung an einem Montag. Haben aber schon eine Woche gearbeitet. Das wirst du sehen, wenn das wöchentliche Gehalt kommt.
Damit du nicht nur unsere Ausgaben, sondern auch unsere Einnahmen sehen kannst, legen wir dir unsere Finanzen für zwei Wochen offen. Denn Geld bekommt man in Neuseeland immer Dienstags von der vorangegangenen Woche (Montag - Sonntag) überwiesen. Okay - bei diesem Job gibt es ausnahmsweise jeden Donnerstag Geld von der vorangegangenen Woche (Mittwoch - Dienstag).

1. Woche

Montag


17$ NZD Supermarkt

5$ NZD Restaurant

20$ NZD Taschengeld

43$ NZD Insgesamt

Dienstag


17$ NZD Supermarkt

16$ NZD Restaurant

33$ NZD Insgesamt
 

Mittwoch


5$ NZD Supermarkt

19$ NZD Restaurant

24$ NZD Insgesamt

Donnerstag

+ 1146$ NZD Wochengehalt

17$ NZD Supermarkt

5$ NZD Restaurant

23$ NZD Insgesamt
 

Freitag

7$ NZD Supermarkt

17$ NZD Restaurant

24$ NZD Insgesamt

Samstag

16$ NZD Supermarkt

15$ NZD Restaurant

20$ NZD Sonstiges - Friseur

51$ NZD Insgesamt
 
 

Sonntag

6$ NZD Supermarkt

20$ NZD Restaurant

26$ NZD Insgesamt
 

2. Woche

Montag


16$ NZD Supermarkt

15$ NZD Restaurant

20$ NZD Taschengeld

51$ NZD Insgesamt

Dienstag


3$ NZD Supermarkt

8$ NZD Restaurant

11$ NZD Insgesamt
 

Mittwoch


2$ NZD Supermarkt

4$ NZD Restaurant

6$ NZD Insgesamt

Donnerstag

+ 1205$ NZD Wochengehalt

6$ NZD Supermarkt

35$ NZD Restaurant

41$ NZD Insgesamt
 

Freitag


30$ NZD Supermarkt

12$ NZD Restaurant

91$ NZD Tankstelle

141$ NZD Insgesamt

Samstag


11$ NZD Supermarkt

11$ NZD Insgesamt
 
 

Sonntag

+ 20$ NZD Mitfahrerin

30$ NZD Restaurant

77$ NZD Tankstelle

97$ NZD Insgesamt
 
Insgesamt haben wir in zwei Wochen arbeiten also folgendes an Geld ausgegeben:

380$ NZD Restaurant
168$ NZD Tankstelle
153$ NZD Supermarkt
40$ NZD Taschengeld
20$ NZD Sonstiges

Somit kommen wir auf einen Gesamtwert von 761$ NZD für zwei Wochen arbeiten. Das geben wir im Durschnitt aus!

Für die Gegenrechnung; Das haben wir in zwei Wochen arbeiten eingenommen:

2351$ NZD Wochengehalt
20$ NZD Mitfahrerin

Somit haben wir in zwei Wochen arbeiten insgesamt 2371$ NZD eingenommen.

Viel oder nicht viel? Das musst du nun beurteilen. Im letzten Teil von Was kostet Neuseeland beschäftigen wir uns dann mit der Frage, was die einzelnen Gegenstände kosten. Im Supermarkt, der Liter Sprit und und und. Dafür brauchen wir aber deine Hilfe: Von welchem Gegenstand möchtest du den Preis wissen? Lass uns ein Kommentar da!
Im ersten Teil unserer Serie haben wir uns mit der Frage beschäftigt, was Neuseeland in einer Woche reisen kostet. Hier kommst du zu dem Beitrag.
Anton Neubert
Anton Neubert
wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

6 Kommentare

  1. Patrick sagt:

    Ein sehr informativer Artikel. So kann man sich auch mal einen Eindruck über die Kosten machen. Vielen Dank dafür.

  2. Julian sagt:

    Moin,

    statt zu Megges geht doch mal in eine Library. Kostenloses WLAN und Steckdosen, Essen könnt ihr dann selbst kochen und trotzdem habt ihr all das was euch wichtig ist.
    Will gar nicht wissen wieviele Stunden ich in Libraries war für den Blog. Mindestens 1 Tag pro Woche ein Jahr lang 🙂

    LG Julian

  3. Max sagt:

    Halte ich für absolut gar nicht repräsentativ. Welcher Backpacker holt sich denn bitte jeden Tag etwas im “Restaurant”? Gutes Essen aus einem echten Restaurant kann man sich nahezu nicht leisten, zumindest in der Häufigkeit. Und den Junk den man sich leisten kann (immernoch unnötig teuer) sollte man besser nicht regelmäßig essen.

    Vielleicht mal meine Rechnung in Arbeitsphasen für eine Person pro Woche. 70nzd Campinggebühren auf einem super Platz. Maximal 70nzd für gutes Essen und vielleicht nochmal 10nzd für Verschiedenes zB Sprit (geteilt mit Kollegen) Angelköder etc. Gekocht hab ich jeden Abend immer gesund und frisch und genug, um am nächsten Tag auf Arbeit mittags davon satt zu werden. Morgens klassisch Müsli mit Obst.
    Wenn man bereits einen Van hat lässt es sich von 150nzd in Neuseeland entspannt und gesund leben bzw für 70nzd gut kochen. Mein verdienst hat pro Woche zwischen 600 und 1000 nzd geschwankt aber 2500 nzd konnte ich mir so in 4 Wochen easy zurücklegen.

    • Hey Max,

      danke für deinen ehrlichen Kommentar!

      Unabhängig davon, dass wir nirgendwo gesagt haben, dass unsere Rechnung repräsentativ für Backpacker sei, setzt jeder seine Schwerpunkte anders. Genau aus diesem Grund auch die ehrliche und detailierte Rechnung von uns. Wenn du die Ausgaben im Restaurant einsparen kannst, weißt du doch somit, wo du sparen kannst 😉

      Und wir laden unsere Geräte meistens im Megges, sind somit also gezwungen dort etwas zu kaufen – wenn natürlich auch nicht so viel 😀 Und nach einer Tageswanderung gönnen wir uns auch schon mal was in einem richtigen Restaurant.

      Dafür haben wir durch unseren Self-Contained Van keine Campingplatzkosten und sparen hier Geld 😉

      LG Anton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.