Die letzten Vorbereitungen || Neuseeland #002
14. Oktober 2017
Endlich da! || Neuseeland #003
6. November 2017

Gebrauchsanweisung für Neuseeland

Reiseführer ... Wenn ich das Wort bei einem Buch schon höre, habe ich kaum Lust auch nur einen Blick, in dieses zu werfen... Trotz alledem müssen sich solche Bücher bewährt haben, gab es den ersten Reiseführer doch schon im Jahre 1711. Umso glücklicher, dass ich unser Buch, um welches es in diesem Blog geht, erst gekauft und gelesen habe, bevor ich feststellte, dass dieses Buch in der Kategorie Reiseführer verkauft wird.
produkt-8083
Okay, bevor ich hier groß auf Reiseführer schimpfe; sie sind ja an und für sich etwas gutes. Auf den Weg in den Urlaub kann man etwas über die Stadt, das Land oder die Kultur kennenlernen. Meist sind diese Reiseführer jedoch auf so öde Art geschrieben, dass ich es schon nach den ersten Seiten wieder aus der Hand lege.

Und genau deswegen fasziniert mich das Buch Gebrauchsanweisung für Neuseeland so stark. Dieses Buch, Pardon; Reiseführer, hat es geschafft, mich von Anfang bis Ende in seinen Bann zu ziehen. Und das, obwohl es kein einziges Bild gab ;-)

Das Buch ist recht einfach gegliedert. Auf seinen 219 Seiten ist es nicht nur in 20 Kapitel, sondern auch noch in diverse Unterpunkte gegliedert. Ein solcher beschreibt sein Thema meistens auf einer Seite, bevor es zum nächsten geht. Dadurch wird nie zu lange um den heißen Brei herum geredet und man kann jederzeit eine kurze Pause einlegen, um sich etwas zu Essen zu kochen, bevor es weiter geht.
Schon auf den ersten Seiten lernt man so viel über die Einwohner Neuseelands, deren Sitten und Bräuche, dass man sich direkt wünscht, das eben gelesene sofort in die Tat umsetzen zu können und Barfuß durch den Supermarkt zu schlendern, während man sich mit einem Kiwi zum Tee verabredet: Whenever:
"Wann immer. Komm vorbei, wann immer du willst. Whenever sich die Zeit findet zu schwimmen, zu fischen, zu grillen, in der Sonne zu faulenzen." (Joscha Remus. Gebrauchanweisung für Neuseeland. S.31)


Unser Reiseführer sagt uns also nicht, in welchem Café in Queenstown wir den besten Kaffee bekommen. Vielmehr lernen wir, uns wie ein echter Neuseeländer zu verhalten. Seine Bräuche, Sitten und Verhaltensweisen zu verstehen und anzuwenden. Seine teilweise verrückten Bewohner lieben zu lernen. Das Land lieben zu lernen.

Die verschiedenen Kapitel des Buches

1. Godzone oder von der Schwierigkeit des Schwärmens
Hier gibt es keine Unterpunkte.
2. Tierischer Empfang
Hier gibt es keine Unterpunkte.
3. Bescheiden. Freundlich. Schwarz.
- Des Kiwis liebste Farbe
- Das Tall Poppy Syndrome
- Wahre Größe
4. Freiheit und Nonkonformismus
- Andersherum oder Die Freiheit der Dinge
- Barfuß
- Nasenküsse und Augenbrauengrüße
- Die Seele baumeln lassen
- Der Protest der nackten Brüste
- Ganz schön auf Draht
- Freiheit und der Anti-Atombomben-Blues
5. Abenteuer Alltag
- Treibholzträume und McMansions
- Umzug mit Haus
- Tätowierter Santa Claus
- Restaurants
- Konkurrent Australien
6. Schräge Vögel und andere Tiere
- Der Kiwi
- Kakapo
- Ein lebendiges Fossil mit drei Augen
- Der Pukeko
7. Die dunkle Seite
- Possums
8. Neuseelands grünes, feuchtes Herz
- Es werde Licht
- Buddeln für die Zahnprothesenhaftcreme
- Bushman's Toilet Paper
- Dunkelbunte Regentage
9. Die ersten Siedler
- Meilensammler Langschwanzkuckuck
- Das Wörterbuch der Winde
- Der Häuptling des Wasserbergs
10. Kunst und Leben der Maori
- Ganzkörpertattoo
- Sich sameln
- Die Kapa-Haka Weltmeisterschaft
- The other side I
- The other side II
- Vom Weben der Träume
11. Tektonische Tänze und verliebte Vulkane
- Das strampelnde, ungeborene Kind
- Die Erde kocht bunte Suppe
- Die Strafe für den Hersteller
- Mein Traum von White Island
- Christchurch und die Erdbebenkinder
12. Rugby - das Heilige Spiel
- Sich freischaufeln. Ein Land erwacht.
- Rugby - ein Naturgesetz
- Rugbykarneval
13. Sport und Adrenalin
- Wasser
- Luft
- Land
14. Das Leben auf dem Lande
- Ein Stiletto als Flaschenöffner
- Vom Verschwinden einer Welt
- Pupssteuer und Nachhaltigkeit
- Bambis und die Helikoterkriege
- Wellblechwelten
- Hundertwassers stilles Örtchen
15. Von Schafen und Lämmern
- The 50. Golden Shears
- Die Weltmeisterschaft
16. Te Reo Maori und Kiwi-Slang
- Brolly, Telly, Nudy
17. Die Gourmetrevolution
- Die Ehrlichkeitskiste
- Kunsthandwerklich & glutenfrei
- Please bring a plate
- Würmertrüffel und Bergaustern
- Flat White und die Milchschaumpoetin
- Essen aus dem Busch
- Der Ofen der Menschenfresser - moderne Version
- Wein auf Waiheke Island
18. Die Politik des Bienenstocks
- Neuseeländische Politik ist weiblich
19. Bitte nenne es nicht Wellywood!
- Ein ganzes Volk auf den Beinen
- Willkommen in Mittelerde
- Eagle vs Shark und Pavola-Western
20. Literatur - kräftig, klar, authentisch
- Katherine Mansfield
- Alan Duff
- Witi Ihimaera
- Neuseeländische Literatur heute

 

Der Blog ist in Kooperation mit dem Autor entstanden

"Kooperation? Na super ... wurde dieser Blog auch nur noch gekauft..."
Falsch! Kooperation bedeutet in diesem Fall, dass wir dieses Buch gelesen haben und so toll fanden, dass wir den Autor angeschrieben und ihm von unserer Idee von einem Gewinnspiel erzählt haben. Dies hat er sehr gerne unterstützt. Wir haben für diesen Artikel also kein Geld bekommen, durften unsere ehrliche Meinung sagen (was wir uns auch von keinem nehmen lassen!) und haben für das Gewinnspiel ausschließlich drei Bücher bekommen.
Sehr fair also!
Anton Neubert
Anton Neubert

wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

1 Kommentar

  1. Lars sagt:

    Heey!
    Cool geschrieben! Gerne mehr von dem Schreibstil.
    Danke auch für das tolle Gewinnspiel, mache gleich mal mit 🙂

    LG Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.