Als Au Pair in Wanaka
28. August 2018
Ich krieg’ das Kotzen! || Neuseeland #053
6. September 2018

27.08.

Wir haben uns alles oberhalb von Takaka angeschaut. Quasi also alles bis zum Cape Farewell besucht und ein paar schöne Fotos geschossen.

Wie im letzten Blog aber schon versprochen, darf ich jetzt erstmal das Video präsentieren, in dem wir mit Baby-Seelöwen geschwommen sind. So süüüüß!

 

28.08.

Unser Auto hat heute begonnen, mit uns zu reden. Während der Fahrt klackert es immer wieder im Motorraum. Da besonders ich die Kommunikation zwischen Auto und Fahrer lieber anderesrum betreibe, suchen wir am späteren Abend noch eine Werkstatt.
Zuvor schmeißen wir unsere gesamte Wäsche + Bettdecke in die 10 Autominuten entfernte Waschmaschine.

Der Mechaniker teilt uns mit, dass der Spaß wohl so um die 500 NZD kosten wird. Und wir am besten nicht mehr fahren sollten, um den Schaden nicht noch zu maximieren. Gesagt – getan. Also mit dem Bus unsere Wäsche abgeholt und zurück zum Auto getragen. Welches inzwischen auf dem Parkplatz des Mechanikers parkt.

29.08.

Der Mechaniker ist heute “busy”. Nur mit viel Glück schafft er es heute schon mal einen Blick auf unser Auto zu werfen. Für uns heißt das: Den ganzen, regnerischen, Tag in der Bücherei verbringen und diese nur zum Mittagessen zu verlassen.

Abends bekommen wir dann einen Anruf. Auto heute schon fertig. Vor Ort heißt es dann allerdings, dass das Auto doch erst morgen fertig sein wird. Sie müssten das neue Teil noch einbauen. Morgen.

30.08.

Wir haben das Auto um acht verlassen, um den Mechanikern die größtmögliche Zeit zu geben, so schnell wie nur möglich das Auto fertig zu bekommen. Da die Bücherei erst  um 9.30 aufmacht, müssen wir uns mit dem langsamen Megges Wlan begnügen.

Mittags holen wir dann unser Auto ab. Waschen es von außen noch einmal gründlich, und machen uns auf den Weg zu einem Campingplatz zwischen Nelson und Blenheim. Dort treffen wir ein älteres Ehepaar, mit denen wir uns ein bisschen unterhalten 🙂 Der Opi hat schon mehr von Europa gesehen als wir … aber naja er hat ja auch 60 Jahre Vorsprung.

31.08.

Wir sind in Blenheim angekommen. Von hier geht es über eine wunderschöne Gravel Road durch das Fiordland nach Picton. Dort übernachten wir wahrscheinlich irgendwo, um morgen zum gefährlichen French Pass aufbrechen zu können.

Anton Neubert
Anton Neubert
wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Community