Anton Neubert
16. Dezember 2017
Arbeiten auf der Blaubeerfarm || Neuseeland
21. Dezember 2017

Letzter Arbeitstag || Neuseeland #009

11.12.

Süüüüüß! Auf dem Weg zum Supermarkt kam uns ein Babyhund, in vielen Fachkreisen auch Welpe genannt, entgegen. Ohne Scheu rannte er auf uns zu, wollte spielen und gestreichelt werden.

Unsere Überlegung, ob und wie wir den Hund mitnehmen könnten, wurde dann aber durch den netten Besitzer unterbrochen, der seinen Hund suchte. Gefunden! 🙂

12.12.

“Habt ihr Jungs Erfahrung mit Stand Up Paddling?”

“Haben wir, ja!”

“Sehr gut, denn ohne dürfte ich euch das nicht ausleihen..”

Ha haha hahaha…

13.12.

Till war sich sicher, dass er Vegane Pfannkuchen mit unserem Campingkocher hinkriegen wollte. Klappte sogar mehr oder weniger. Wenn man die schwarzen Stellen am fertigen Pfannkuchen übersah, und die Bezeichnung “Pfannkuchen” durch “Kaiserschmarrn” ersetzte.

14.12.

5 Uhr prasselnder Regen. 6 Uhr bisschen Regen. Eine schnelle Entscheidung nicht arbeiten zu gehen! Also ab ins Freibad zum duschen und anschließend den ganzen Tag in unserer Fast-Food Kette verbracht und uns eine 30$ Share-Box gegönnt: 2x Big-Macs, 1x McChicken, 1x Filet-o-Fish, 6er Chicken Nuggets, 6x Pommes, 4 Getränke uuuuuund eine Tragetasche! 

Aaaaah! Habe eine Mail bekommen! Mein Reisepass/Internationaler Führerschein/Visum und Co. wurden gefunden! Happyyyyy

15.12.

Nach knapp 9 Stunden Feldarbeit waren auch wir langsam kaputt und fielen nur noch ins Bett. Zuvor bekamen wir noch die Info, dass am nächsten Tag nur wenige Picker benötigt werden würden.

16.12.

Schon mal um 4:40 Uhr deinen Wecker gehört? Nein? Sei froh! Während Till auf den Fahrersitz sprintete und zur Farm düste, zog ich mich noch liegend im Bett um. Schon praktisch so ein Campervan…

Gegen 10 Uhr entschieden wir uns dann Feierbend zu machen, es sei denn am nächsten Tag würde nicht gearbeitet werden.

“Is there picking tomorrow?”

“Oh, I don’t know…”

Feierabend!

17.12.

Haben die Nacht wieder auf unserem Campingplatz am Meer verbracht und noch gemütlich 1/2 Bier getrunken. Von Jule (ihren Blog findet ihr unter ihrem Namen) bekamen wir einen Tipp, wie wir günstig an Bier kamen. Danke! 😉

Bevor es dann abends in Tills heißersehnten StarWars Film ging, fuhren wir mit unserem schweren Allrad-KFZ auf einen Kiesstrand um tolle Fotos von Auto machen zu können. Sogar beim Kickdown auf dem kleinen Split drehte kein Rad durch. Coooooool 🙂

Die restlichen Fotos und der Blog zum Auto folgt noch – keine Angst! Wir fangen jetzt aber erstmal an zu reisen!

Bis denne…

Anton Neubert
Anton Neubert
wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

6 Kommentare

  1. Klaus sagt:

    Schön zu lesen, dass die wichtigen Dinge geklärt sind-wo bekomme ich günstig Bier her.

  2. Klaus sagt:

    Ich würde mal davon ausgehen, dass Till nicht zum letzten mal den Film gesehen hat. Mal schauen wie oft er Dich dazu noch motivieren kann 🙂

  3. Jule sagt:

    Jaja, das gute alte Bier… 😀 bin übrigens ab dem 28.12 in Gisborne, falls ihr irgendwann mal in der Nähe seid sagt bescheid… Vielleicht kaufe ich dann nach 4 Wochen auch mal wieder Bier 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.