Wieder arbeiten…? || Neuseeland #011
28. Dezember 2017
Richtig bewerben
10. Januar 2018

29.12.

Eine Einfahrt zwischen Kiwiplantagen. Zwei Schränke winken uns unfreundlich zu sich. Lehnen an ihren Pick-Ups. Deuten uns, hinter einer meterhohen Hecke zu parken. Ein kurzer Blick zum anderen reicht aus, um bestätigt zu bekommen, dass das alles recht komisch ist. Ein unauffälliger Griff in die Fahrertür. Messer liegt noch da. Nur für den Fall der Fälle.

Eine kurze Einweisung. Wissen jetzt, dass wir die schlechten Kiwis pflücken und auf den Boden schmeißen sollen. Wie wir diese erkennen? Keine Ahnung! Mittlerweile ist es kurz nach acht Uhr. Knapp 11 Arbeiter sind noch gekommen. Alles Einheimische. Niemand redet. Wir schon. Für kurze Zeit. Während wir also alle paar Meter mal eine “uncool” aussehende Kiwi auf den Boden schmeißen und das ganze Konzept für unsinnig abstempeln, kommt der Aufseher wieder auf uns zu und raunt: “Don’t talk! Focus on work! Nobody is talking!”

Gut. Spätestens jetzt überlegen wir flüsternd wie wir hier wegkommen. Den Vertrag haben wir noch nicht unterschrieben. Einfach zum Auto rennen und wegfahren? Hm. Ihm Bescheid geben dass wir hier doch nicht arbeiten wollen? Hmm.

10:21 Uhr. Erste Pause. Alle Arbeiter gehen zu den am Feldrand abgestellten Autos. Essen ein Brot. Wir nutzen die Chance, um zwar feige, dafür aber mit großem Spaß und einem kräftigen Kick-Down zum Ausgang zu preschen. Komisches Arbeitsklima.

30.12.

Sind am gestrigen Abend wieder zurück nach Rotoura gefahren. Wurden von zwei deutschen Mädels eingeladen, mit ihnen Silvester in ihrem Haus zu feiern. Gerne!

Also noch schnell im Supermarkt 120$ ausgeben. Für … Chips und so. Und … Knabberzeug … 😉

31.12.

Haben den mit Abstand heftigsten Mountainbike-/Downhillpark überhaupt besichtigt. Mit mehr Zeit hätten wir uns hier Berge und Pisten im Wald runter stürzen können. Nächstes Mal.

Abends dann in einen Vorort gefahren, um mit Theresa und Mareen reinfeiern zu können.Weil der Normalsterbliche an Silvester keine Pyrotechnik bekommt, mussten wir dem staatlichen Feuerwerk zusehen. Naja, was soll man sagen. Muss halt überall gespart werden… 😉

01.01.2018

Frohes neues! Hoffe du hast gut reingefeiert. Egal in welcher Zeitzone! Wir schauen uns jetzt noch ein paar Tage lang die Umgebung in Tauranga an bevor wir unseren nächsten Kiwi Job beginnen. Diesesmal hoffentlich in einem besseren Arbeitsklima.

02.01.

Kino! Aber nicht wieder Star Wars, sondern Jumanji gesehen. Absolute Empfehlung!

03.01.

Prima Wetter für die nächsten Tage. Regen.

04.01.

Mehr oder weniger den kompletten Tag in der Bib verbracht.

05.01.

Wieder den kompletten Tag in der Bib verbracht. Sofern es morgen nicht regnet können wir unseren neuen Job starten: Kiwi pflücken 🙂

Anton Neubert
Anton Neubert
wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

4 Kommentare

  1. Klaus sagt:

    Habt ja gerade nicht so viel Glück mit dem Wetter, aber das geht vorbei. Wir wünschen Euch für den neuen “Kiwipflückerjob” mehr Glück 🙂

  2. Lars sagt:

    Sehr cool geschrieben. Habe selbst mal so eine Erfahrung machen müssen… Kenne das also 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Community