Expedition gescheitert || Neuseeland #054
12. September 2018
Packliste für Neuseeland
18. September 2018

Die Neuseeländische Mentalität || Neuseeland #055

13.09.

Wir fahren heute den “Forgotten World Highway”. Eine wunderschöne Straße durch wirklich ein vergessenes Stück Neuseelands. Tunnel, Wasserfälle … wunderschön!

Abends fahren wir dann zu einem Campingplatz … huiuiui! Im tiefsten Outback und über eine Straße, auf der ich permanent Angst habe, gleich in allen vier Reifen keine Luft mehr zu haben. Aber hey! Mich beruhigt der Gedanke, wenigstens einen intakten Reservereifen unter dem Auto zu haben. Ein Reifen, der nicht über die ganzen Steine fahren muss. Ein Reifen, der die ganzen Löcher nicht umfahren muss um das aufsetzen zu vermeiden.

14.09.

Der gestrige Weg lässt sich auch wieder ohne Schwierigkeiten zurückfahren. Sogar entspannter als gestern. Gut – kann auch daran gelegen haben dass ich jetzt nicht in der Dämmerung fahre. Aber das ist egal. Die Hauptsache: Das Auto, bzw. vielmehr die Reifen, haben es komplett ohne Blessuren überstanden. Check!

15.09.

Wir versuchen ein bisschen Zeit zu überbrücken. In sieben Tagen landet meine Mutter in Auckland, mit der ich/wir dann noch ein bisschen über die Nordinsel reisen. Dadurch dass wir uns schon in Hamilton (kurz vor Auckland) befinden, müssen wir einige Tage totschlagen…

16.09.

Wir gurken ein bisschen in Hamilton rum und duschen uns hier, bevor wir nach Raglan fahren: Die Kiffer- und Hippiehauptstadt Neuseelands. Da wir beide mit beidem nix anfangen können, geht es für uns nach einer Runde Karten spielen und Fish & Chips essen in einem ultra coolen Restaurant wieder zurück nach Hamilton.

Hier nehmen wir noch einen Hunting & Fishing auf unserem Weg zum Campingplatz mit. Und ich sehe eine mega tolle Jacke! Auf die nette Frage, ob diese Jacke denn auch im Sale integriert wäre, geht die nette Verkäuferin mit mir zur Kasse. Die Jacke ist nicht im Sale inkludiert, aber sie will sehen was sie für mich machen kann. Nach kurzem getippe im PC lächelt sie mich an und sagt “Ich könnte sie dir 30$ günstiger geben. Wäre das okay für dich?”
Mit einem dicken lächeln verlasse ich den Laden. Sie hat eine Person gerade sehr, sehr glücklich gemacht! 🙂
Und ich weiß wieder, warum ich die Neuseeländische Mentalität so liebe!

17.09.

Jule trifft sich mit vier Freundinnen, die sie vor acht Monaten in Neuseeland kennengelernt hat. Mich hat es währenddessen in die Bücherei verschlagen. Dieser Blog muss noch geschrieben werden und unsere ganzen Powerbanks einmal geladen werden. Habe mich also großzügig geopfert, in der Bib auf unser ganzes Zeug aufzupassen 🙂 Ganz selbstlos.

Anton Neubert
Anton Neubert
wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

2 Kommentare

  1. Ursula Barth sagt:

    ich finde es so schön, dass deine Mutter auch kommen kann um zu sehen was ihr “Sonnenschein” so angerichtet hat und insbesondere, dass er so erwachsen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Community