Ameisenstämme im Auto || Neuseeland #016
30. Januar 2018
Auto von KiwiQuest kaufen? || Neuseeland
9. Februar 2018

31.01.

Die Entscheidung auf die Südinsel zu fahren hatten wir im letzten Blog schon getroffen. Ebenso wie die Fähre gebucht. Deswegen machten wir uns jetzt auf den Weg nach Taupo, um dort das seltene Mondspektakel zu sehen – doch dazu später mehr.

Auf dem Weg nach Taupo hielten wir noch an diversen interessanten Punkten an, unter anderem an der Skyline Luge, einer Art Sommerrodelbahn nur cooler:

01.02.

Zum “Mondspektakel” brauche ich eigentlich nicht groß etwas zu erzählen, das Video am Ende des Blogs fasst eigentlich alles ganz gut zusammen.

Morgens ging es für uns dann also weiter nach Hastings, wo wir auf Jules Feierabend warteten, um sie endlich kennenlernen zu dürfen 😉 Haben uns abends bei ein paar gemeinsamen Bierchen dann prächtig amüsiert.

02.02.

“Och, kommt doch morgen früh einfach bei mir im Hostel vorbei, ich mache euch ein paar Bananen Pancakes” waren Jules Worte am Abend, als sie sich verabschiedete. Hehe. Klar, dass wir uns das nicht zwei Mal sagen ließen. Dass es ein Traum war, perfekte Pancakes mit Nutella & Co. zu essen, brauche ich glaube ich auch nicht zu sagen 😉

Nachdem Jule & Ich dann noch unsere Volleyballkünste unter Beweis gestellt hatten, ging es für uns zum Castlepoint, um dort die Nacht zu verbringen. Dort sind einige schöne Fotos entstanden!

Wusstest du eigentlich, dass ich fast alle Bilder in einer Karte eintrage und du dir so einen Überblick schaffen kannst, was ich wo fotografiert habe? Du musst oben in der Navigationsleiste nur auf den Reiter Neuseeland drücken. Oder einfach auf diesen Link.

03.02.

Um kurz vor 6 klingelte der Wecker. Wir sind auf die Vordersitze gehechtet, um direkt nach Wellington runter fahren zu können. Dort wollen wir Kaja und ihrem Mann helfen, den Keller zu entrümpeln.

Beide wohnen in einem verdammt geilen Haus. Das Auto parkst du oben an der Straße/unter dem Carport und gehst dann in Serpentinen ca. 80 Meter zum Haus runter. Der Weg führt dich unter Palmen durch, vorbei an Büschen und anderen Bäumen. Das Haus selbst steht dann direkt am Hang mit einer prima Aussicht. Stadtlärm oder sonstiges? Absolute Fehlanzeige: Ein Traum! 🙂

Natürlich konnten wir auch wieder viele Sachen lernen, unter anderem, dass der Neuseeländer viele Häuser in seinem Leben besitzen wird. Er kauft sich das erste, verkauft das später für mehr Geld und kauft sich dann ein teureres Haus. Und so immer weiter.

Kaja und ihr Mann sind super lieb. Wir haben tolle Stunden bei beiden verbringen dürfen – vielen lieben Dank dafür!

Abends ging es für uns dann mit der Fähre auf die Südinsel runter, auf welcher wir direkt nach Blenheim gefahren sind und uns dort auf einen Campingplatz gestellt haben.

04.02.

Schweden – wir werden uns auch irgendwann mal sehen! Ich liebe einfach diese Fiorde. Zerstückelte Landschaften, vom Meer umspült, Tannen die bis ans Wasser reichen und enge Steinstraßen, die sich durch die Berge schlängeln. Ein Traum!

 

So sind wir den ganzen Tag über mit 30 km/h durch einen Teil der Neuseeländischen Fiorde durch, haben oft angehalten, tolle Fotos gemacht und mitten in der Natur gekocht. Wunderschön. Könnte man fast nochmal machen, wenn wir nicht noch ein paar Fiorde vor uns hätten. Die Überlegung ein Segelboot zu mieten und mit diesem ein paar Tage durch die Fiorde zu segeln, besteht auch noch.

05.02.

Das wird ein Tag in der Bib. Die ganzen Akkus laden, langsam auf Jobs bewerben, Videos fertig schneiden und exportieren sowie den Blog online stellen 😉

Habe ich schon erzählt, dass wir vor ein paar Tagen von zwei Jungs angesprochen wurden, die uns fragten ob wir einen YouTube Kanal hätten? War gerade dabei die Videos zu schneiden und alle Kameras lagen neben mir. Sollte Autogramm Karten bestellen… 😉

So. Gerade eben kam die Info, dass wir am Mittwoch mit einem neuen Job anfangen können. Alles weiter dann im nächsten Blog…

Anton Neubert
Anton Neubert
wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

4 Kommentare

  1. Emil Neubert sagt:

    Na das ist Typisch Anton😆. Till keine Sorge, mich will er auch immer sowas runter hetzten. Allerdings kann man hier sogar überholen, was die Bahn zu einer Antonbahn macht.

  2. Klaus sagt:

    Die “Rodelbahn” sieht nach richtig viel Spaß aus. Das Ihr an dem Tag der Mondfinsternis so schlechtes Wetter hattet, lässt sich leider nicht planen.
    Wir freuen uns auf viele weitere Videos 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.