Der McDonald’s Leak und die Seelöwen || Neuseeland #025
25. März 2018
Das perfekte Handy
1. April 2018

26.03.

Wir sitzen nach einem Arbeitstag zum vorletzten Mal bei Megges. Till schaut wieder seine Videos und kriegt dabei von der Umwelt nichts mit. Ich in meine Arbeiten vertieft erschrecke mich plötzlich von Tills heftiger Aussage “Ich habe meine Schuhe auf der Arbeit vergessen” die er durch die Kopfhörer viel zu laut durch unser Stammlokal brüllt. Ja…

27.03.

Unser letzter Arbeitstag. Ich gehe in Gedanken also schon durch auf was ich mich in den nächsten Wochen freue, als mich mein Chef mit den Worten “Anton du stehst ja auch auf der Liste, morgen arbeitest du dann in Team xy” anspricht.

Äääh was?! Ja … nach einigen Diskussionen habe ich dann klar gemacht, dass wir unseren Arbeitsvertrag nicht verlängern wollen und reisen möchten. Easy.

28.03.

Noch schnell alles Organisatorische erledigen. Tanken, Waschen, Duschen, Vorräte für knapp 100$ auffüllen, bevor wir unsere Reise Richtung Westport antreten.

Hier haben wir uns auf einen wunderschönen Campingplatz gestellt. Kostenfrei versteht sich. Ein Sandplateau mitten im Outback. Zwei Stunden von der nächsten Stadt entfernt. Ein Sandplateau direkt am Meer. Eine professionelle Feuerstelle und sogar Handyempfang – trotz des Outbacks. Ein Traum! 😉

29.03.

Ein unterirdischer Tag! Bevor wir unsere Wanderungen zu fünf Höhlen antreten konnten, haben wir morgens auf dem Campingplatz noch den einzigen Campern außer uns geholfen: Steckengeblieben. Im Sand. Mit Heckantrieb. Finde den Fehler!
Die Frage, ob sie uns denn jetzt auch raushelfen sollten beantwortete ich mit einem netten lachen “Nee danke…” und einem lächelnden Kopfnicken “…wir haben Allrad!”. Hehe.

30.03.

Auch wenn ich mit dieser Aussage manchen jetzt auf den Schlips treten werde, aber: Ich fand die hoch angeprisenen “Pancake Rocks” jetzt nicht soo krass. Ja, war ganz nett, aber so toll wie der ganze Hype ist? Naja.

Weil wir hier nicht den ganzen Tag verbracht haben, fuhren wir schon recht früh einen Strand an, auf den wir uns stellten um hier zu übernachten, am Wasser Fußball spielten und später noch kochten.

31.03.

Wir brauchen langsam mal wieder WLAN & Strom. Pc ist leer, 2/3 Kameraakkus sind leer, die GoPros müssen geladen werden und dieser Blog muss online gehen. Heute noch! 😉

Was ein Glück dass Greymouth einen Megges hat. Deeer aber keine Steckdosen hat. Ok. Also Bücherei: Hat heute zu. Also Subway. Hier funktioniert das WLAN allerdings nur eine Stunde. Also ganz frech in das Netzwerk vom Warehouse eingewählt. Hehe. Kaufen nachher da auch noch ein. Versprochen!

Anton Neubert
Anton Neubert
wurde 1998 in der Main Metropole Frankfurt geboren. Er liebt es zu reisen und zu fotografieren. Seit Anfang 2017 bloggt er über seine Neuseeland Reise und über verlassene Orte, welche ihn besonders in seinen Bann ziehen.

4 Kommentare

  1. marianne sagt:

    Das ist ja der reinste Urwald, wo ihr da unvorbereitet durchwatet seid, aber wunderschön.. Gut , dass Du deinen Praktikanten dabei hattest, der den schweren Rucksack getragen hat und fast gar nicht gemeckert hat.

  2. Klaus sagt:

    Also so wirklich gut vorbereitet wart Ihr ja nicht für den Höhlenbesuch und Dein Praktikant jammert ganz schön viel 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.